Volkswagen Golf 7R 300PS

In dieser Story erzähle ich euch wie ich zum Volkswagen Golf 7R mit 300PS kam. Sommer, ich bin mal wieder auf der Suche nach einem neuen Auto. Mein erster Wagen mit 18 Jahren, war ein traumhaft schöner Golf 4 1.9 TDI in Dunkelblau mit 101 PS. Und so kommt mir ein Auto auf den Schirm, das mich bis jetzt eigentlich wenig angemacht hat. Ich stöbere bei mobile.de nach GTI’s, komme aber zu dem Entschluss das der GTI zu lahm, zu unspektakulär und einfach zu langweilig ist. Außerdem sieht man gefühlt 10 Golf GTI, jeden Tag. Die Häufigkeit der Zulassung spricht ja für das Auto und der GTI ist auch richtig gut. Aber ich möchte etwas, das nicht jeder hat, also fällt er raus, einfach so!

Vielleicht einen Golf 7R?

Wir haben ca. 2016-2017 und ich bin schon Leistung und Allradverwöhnt wie ein großer. Per Zufall entdecke ich ein Inserat: Golf 7R, 300 PS, Allrad, DSG (damals wollte ich unbedingt Autos mit Schaltgetriebe und verteufelte Automatik). Ich schaue mir den Wagen an. Sieht top aus vor allem von hinten mit den wie VW sie nennt „Kirschroten“ Rückleuchten die nur der R hat. Im Innenraum gibt es unbelüftete aber dafür beheizte Carbonledersitze. Ein riesiges Navi und ein echt schönes Lenkrad das vor einem realtiv golfigen Tacho mit stark blau leuchtenden Zeigern sitzt.

Ich bin gerade vom A45 AMG-Trip runter und suche was Bequemes, das aber auch ab und zu für einen schnellen Ritt gut ist. VW wirbt mit einem verstellbaren Fahrwerk (DCC) das von absolut Komfortabel bis zu Rennstrecken tauglich per Knopfdruck einstellbar ist. Die Allradverteilung sei nun viel variabler als beim Golf 6 und man kann exklusiv beim Golf R das ESP komplett deaktivieren, was beim Vorgänger auch noch nicht möglich war. Er ist also auch gut für saftige Allraddrifts auf verschneiten Parkplätzen. Hört sich gut an denke ich mir. Wie eine A45 nur etwas weniger Dampf aber dafür bequem und praktisch wie ein Golf es eben ist.

Ich bin interessiert und höre mir bei YouTube Soundvideos an um sicherzustellen, das die Nachbarschaft weiterhin terrorisiert werden kann und erschrecke mich. Typisch VW, ein bisschen gefauche und ein bisschen Schubabschaltung, soweit so gut. Doch der „Knall“ beim Schalten ist ein Witz. Kein Vergleich zu Mercedes, einfach ein feuchtes Fürzchen aber die Kunden wollen das anscheinend. Ich denke mir: „gut dann halt ein anderer Auspuff drunter“ und entscheide mich auf vernünftig dafür, das der „R“ mein nächstes Auto werden soll. Man muss ja auch mal was Neues probieren sonst stirbt man dumm. Wie so oft gibt es immer für ein paar tausender mehr einen der 20000 KM weniger auf der Uhr hat. Oder einen mit Perlmutt Lack anstatt Uni Lack.

Live sehen

An einem sonnigen Tag schleiche ich beim örtlichen VW-Händler über den Parkplatz und da sehe ich das Objekt der Begierde. Einen 7er R in Oryxweiß. Da ich nicht komplett lost bin und auch kein Lottomillionär oder Sofortrentengewinner, entscheide ich mich natürlich einen online zu suchen aber die Farbe ist fix. Es muss Oryxweiß Perleffekt sein. Nach ein paar Wochen der Suche finde ich einen frischen R mit der Ausstattung meiner Wahl, nämlich mit allem was es an Ausstattung gibt xD. Das einzige, was dem Wagen fehlt, sind die abartig geilen und sehr leichten Pretoria-Felgen, aber wenn ich die auch noch zum MUSS erklärt hätte, hätte ich niemals einen passenden gefunden also nehme ich diesen.

Volkswagen Golf 7R 300 PS
Volkswagen Golf 7R 300PS kurz nach der Abholung

Ich fahre mit meinem Dad knapp 500 KM mit unserem Smart, da wir momentan kein anderes Auto auf Tasche haben. Nach stundenlangem umhertigern sind wir endlich da, wir legen knapp 35K auf den Tisch und packen den Wagen ein. Meine Zeit mit dem Golf R beginnt. Ich bin stolz und das Auto sieht mit dem Sonderlack und den geilen Rückleuchten sooooooo schön aus. Ich versuche diesen Bericht auf Krampf passioniert zu schreiben aber ich quäle mich und es fällt mir echt schwer, was sonst nie der Fall ist. Die Erklärung warum das so ist, fällt mir dementsprechend leicht. Der Golf R weckt einfach absolut keine Leidenschaft in einem, natürlich wie immer meine persönliche Meinung.

Emotionen?

Das Gefühl, das man bei einem A45 AMG hat, das Gefühl, das man bei einem Mini JCW hat, wenn die Fehlzündungen ballern. Der Golf dagegen ist einfach ein Golf, hier zwar mit 300 PS aber das ändert rein gar nichts. Versteht mich nicht falsch, der Wagen war wirklich top, relativ schnell, relativ sparsam, super Traktion, ein bisschen Sound, wirklich komfortabel auch mit 19 Zoll Felgen.

Aber nichts hat ihn wirklich aus der Masse stechen lassen, er war der Inbegriff von Langeweile. Das merkte ich auch relativ schnell, nachdem die anfängliche Euphorie verflogen war, also ging es los. Zuerst flog der Mittelschalldämpfer raus was ein verdammter Fehler war, es dröhnte ab 3500 Umdrehungen wie Sau, es war nicht auszuhalten und der Sound wurde zu allem Übel auch nicht wirklich besser, zumindest nicht im Innenraum. Also musste eine Fernbedienung her um die Klappe manuell schließen zu können, ansonsten wären weitere Autobahnetappen zur Tortur geworden.

Klappe verbaut, Mittelschalldämpfer draußen, Sound immer noch scheiße, RIP meine 500 € für die ganze unnötige scheiße. Hätte die Kohle lieber bei Novoline in american Poker auf 2 € verzockt. Davon hätte ich mehr gehabt, und am Ende vielleicht sogar noch Gewinn gemacht. Damals konnte man das Geld sogar sofort rüber buchen und musste nicht alle 5 Sekunden den dämlichen Knopf drücken so wie heute.

Volkswagen Golf 7R 300 PS, Flowers
Volkswagen Golf 7R mit 300PS in Oryxweiß und Pretoria Felgen. Eine geile Combo. Warum ich keinen 2-Türer hatte? Fand ich schon immer Dulli ein Auto, das gleich groß ist aber keine gescheite Einstiegsmöglichkeit für die Rücksitzbank hat

Was passiert in der Gefühlswelt?

Normaler weiße würde ich jetzt schreiben: „23 Uhr, der Regen tropft auf das Fensterbrett, macht Krach und hält mich vom schlafen ab. Ich ziehe mir einen Hoodie an und mache mich auf den Weg nach draußen. Irgendwie muss ich meinen Kopf freibekommen, die bösen Geister lösen. Ich öffne die Garage so leise wie möglich, steige in den Golf R und starte den hochverdichteten 2.0 Liter 4-Zylinder Turbo per Knopfdruck. Die Bestie erwacht mit einem lauten Schrei und ich Cruise durch nie Nacht während der Sound aus den vier Endrohren die Stadt terrorisiert“. ABER, keine Emotion also auch keine übertriebenen Umschreibungen.

Ich stehe morgens müde auf und fahre mit dem Golf zur Arbeit, wie alle anderen Golffahrer. Nichts Wildes. Ich bin wohl unbewusst zum Automobilen Spießer geworden. Oder gebe ich dem Auto einfach keine Chance, weil ich von ihm erwarte, dass er so wie die A45 ist? Ich denke mir: „Es ist so traurig, dass VW nicht den Arsch in der Hose hat einfach ein heftiges, brutales Auto zu bauen das einschlägt wie eine Bombe“. Aber können oder wollen sie nicht? Wir schauen uns am besten Mal die vergangenen Konzeptgölfe an.

Golf GTI W12 mit 650 PS. OK das der nicht in Serie geht, war klar, wir schauen weiter.
Golf 5 R-GTI mit 380 PS TFSI, heftige Sitze, Felgen, Optik und endlich mal richtig Leistung, vor allem für das Jahr 2006!
Golf 5 R-GTI Innenraum, Concept-Car. Serie bis auf die Fußmatten und die Sitze inkl. Gurte würde ich behaupten.

Concept-Car in Serie?

Der R-GTI hätte meiner Meinung nach eingeschlagen wie eine Bombe. Vor allem, weil es damals keine Hot hatches mit so viel Leistung ab Werk gab. Der Preis wäre natürlich deutlich höher als für einen normalen GTI gewesen aber der Grundmotor vom 5-er GTI mit 200PS hätte sicher mit ein paar leichten Hard- und Softwareanpassungen auch standfeste 300 PS geleistet, gut aber wer soll dann einen R32 kaufen?

Aber es geht ja nur, um das, was theoretisch machbar wäre, also blieb es beim 5-er GTI mit 200 PS. Später die Edition 30 mit 230 PS, die man besser tunen konnte, weil der Motor mehr Potenzial hatte und der 5er R32 der zwar träge as fuck aber halt einfach einen der geilsten Auspuffsounds hat und mittlerweile zum richtigen Klassiker geworden ist. Bei weitem nicht so wie der Golf 4 R32 aber das ist auch gut und richtig so da der vierer einfach viel geiler aussieht. Egal ob innen oder außen.

Der 5er GTI ist aber auch eine super Tuningbasis und VW entwickelte mit Neuspeed (Tuner aus den USA) ein weiteres Auto das, wenn man es in Kleinserie gebaut hätte heute wahrscheinlich ein unbezahlbarer Schatz wäre. Der Thunderbunny. Der Name kommt davon das der Golf in den USA rabbit also Hase heißt. Wie geil xD.

Golf 5 GTI mit 5-Zylinder Jettamotor, leider ohne Turbo.

Der feuchte Traum aller GTI-Fahrer und selbst der größte GTI-Gegner müsste Respekt zeigen, wenn man mit einem Fünfzylindrigen Golf ankommt. Leider nur als Sauger aber wir wissen ja heute was der 5-Zylinder mithilfe eines Turbos macht, genau! Randalieren wie betrunkene Jugendliche die ohne Einladung auf geleakten Home Partys auftauchen. Aber wir wollen nicht zu sehr abschweifen. Fakt ist VW kann heftige Autos bauen und sie tun es ja bereits. Es fehlt IMHO einfach an einer dicken Prise Emotion.

Fehler die sympathisch machen

Man liebt seine Freundin/Freund ja auch nicht, weil er so scheiß, perfekt ist und immer alles richtig macht. Sondern weil er/sie Ecken und Kanten hat und einen Charakter den man unter 100 anderen direkt wiedererkennen würde. Eine Beziehung ist eben immer auch eine Frage des Einsatzes und der Kompromissbereitschaft. Wenn immer alles perfekt wäre ohne ab und zu ein bisschen Drama oder hausgemachte Probleme wo bliebe dann der Reiz? Das heißt natürlich nicht, das man aus Prinzip streiten muss aber ein bisschen Feuer gehört doch schon dazu sonst ist es einfach nur langweilig, oder?

Aber warum bringt VW nie etwas krankes raus, sondern immer nur Standardkost? Es wurde bestimmt schon oft versucht seitens VW einen Zylinder mehr in den Golf zu schmuggeln und die Resonanz der Fans war bei diesen Ankündigungen immer die gleich. Alle wollten das haben, alle würden es kaufen. Ich glaube, sobald VW ins 5-Zylinderregal greift, kommt eine mit den Zahlen 1-2-4-5-3 (Zündfolge Audi Fünfzylinder) tätowierte Hand, schlägt auf die VW-Finger und motzt: nur für Audi! Finger weg! Wo wäre das Problem, wenn ein Golf R auch mal richtig Radau machen könnte? Poltern, schnattern, blubbern. Geil wäre das! Aber die Frage brauchen wir uns heutzutage nicht mehr zu stellen. Der legendäre Audimotor wird durch die neuen Abgaßnormen genauso beschnitten wie die neue A45S etc. Wir müssen wohl damit leben, dass die Zeiten des über krassen Sounds bei Autos die unter 100000 € kosten einfach vorbei sind.

Bestandsschutz

Zum Glück gibt es noch so viele gebrauchte Wagen, die richtig geil klingen und durch Bestandsschutz weiter so fahren dürfen. Während die armen Neuwagenkäufer mit über 400PS im Kompaktwagen rumfahren und es keine Sau mitbekommt dank Partikelfilter. Aber das ist natürlich gut so, weil laute Autos fahren nur Proleten und in der Stadt wohnen, muss genauso leise wie auf dem Land werden. Am besten fahren alle direkt Elektroauto, die 100000 € für einen coolen Tesla haben sowieso alle unter ihrem Kopfkissen versteckt. Kurbelt endlich die Automobilwirtschaft an ihr Geizhälse!

Wir kommen zum abschließenden Fazit vom Golf 7R. Er ist ein gutes und durchaus schnelles Alltagsauto für Leute die eine schöne dezente Optik möchten (Geschmackssache) und dabei relativ wenig auffallen wollen. Sei es durch extreme Spoiler etc. oder durch den Sound der im Serienzustand ziemlich leise ist. Man wird fürs R-Fahren nicht gehasst und angepöbelt wie es bei extrem lauten Autos passieren könnte, z.B. RS3 8V oder A45 AMG. Außer natürlich man erwischt einen Oberspießer, denn wie wir alle wissen: „Wer etwas hören möchte, der hört auch etwas“.

Volkswagen Golf 7R 300 PS, Frontansicht
Mein damaliger Volkswagen Golf 7R mit 300PS

Der Wagen macht eigentlich alles richtig aber dadurch wird er meiner Meinung nach irgendwie langweilig da er keine Extremen Eigenschaften hat. Weder im Fahrverhalten, noch optisch oder Sound mäßig. Empfehlenswert ist auf jeden Fall das große Discover pro Navi und die Dynaudio Anlage die wirklich einen guten Job macht für ein Werkssystem. Ich kenne das Standardfahrwerk nicht, das DCC-Fahrwerk war wirklich toll, von ziemlich hart bis flauschig komfortabel konnte es alles. Falls man unbedingt mehr Sound möchte, gibt es eine relativ preiswerte Auspuffanlage ab KAT von Remus, die um einiges besser als der Serienauspuff klingt.

MSD raus und gut is?

Den Mittelschalldämpfer würde ich nicht anrühren da es nicht erlaubt ist, zum Dröhnen im Innenraum führt und außen kaum Lautstärke bringt. Der Golf ist richtig golfig von A bis Z und passt eigentlich für jeden. Egal, ob es der Arzt ist der einfach den teuersten Golf von allen möchte oder der halbstarke 20-Jährige der einfach mal 300 PS fahren möchte. Man sieht die Autos relativ häufig, wahrscheinlich genau aus den oben genannten Gründen. Natürlich gibt es viel mehr GTI’s auf den Straßen da diese günstiger und weiter verbreitet sind. Der R ist in diesem Vergleich schon um einiges seltener zu sehen.

Volkswagen Golf 7R 300 PS, Innenraum
Lenkrad und Tachoeinheit im Golf 7R

Ich würde empfehlen auf jeden Fall einen zu nehmen der die Pretoria Felgen dabei hat. Die sind, wenn man sie nachkauft richtig teuer. Die Felgen sehen Hammer aus und wiegen sehr wenig, ich glaube irgendwas unter 10KG in 19 Zoll. Ich habe die damals für knapp 1500 € nachgekauft soweit ich mich noch erinnern kann. Das waren aber auch Kompletträder mit guten neuen Reifen. Wenn man die größtmögliche Vielfalt aus Sportlichkeit und Alltag möchte, kann man ohne bedenken zum Golf greifen und hat damit eine Menge Freude.

Erstmal testen

Und falls DU einen Golf R vorfacelift kaufen möchtest, fahr doch einfach mal auf neugierig eine W176er A45 AMG probe :). Keine Werbung! Aber probier doch einfach mal mehrere Wagen, vielleicht packt Dich dann einer davon direkt und Du verliebst Dich wie ich es damals tat.

Volkswagen Golf 7R 300 PS, Schaltknauf und Klappensteuerung
ASR Plug-and-play Klappensteuerung am Golf 7R. Wird bei der elektronischen Klappe zwischen gesteckt und funktioniert dann direkt. Hatte ich nur auf der Rennstrecke verbaut da die Steuerung im öffentlichen Bereich keine Zulassung hat. 🙂

Ich finde, es ist wichtig auch mal andere Hersteller zu testen. Ich bin auch schon Opel gefahren. Den Corsa D OPC mit 192 PS und das war eine meiner geilsten Autozeiten überhaupt da der Wagen einfach übel cool war. Man sollte sich nicht auf eine Marke festlegen und alle anderen verachten, allgemein ist dieser Markenhass doch total unnötig, oder?

Ihr wollt dicke Emotionen? Dann lest den Artikel zur Corvette C7!

Danke fürs hereinschauen und bleibt alle gesund in der Coronazeit! A.

❤️❤️Bewerte diesen post❤️❤️
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.